OMT Orthopädische Manuelle Therapie

Tennisellenbogen die 2.


11. September 2016 | Steffen Klittmann

In dieser Studie wurde über verschiedene Ursachen bei der Entstehung von einem Tennisellenbogen geforscht. Sie kam zu folgendem Ergebnis:

Bei Menschen mit einem Tennisellenbogen gibt es Probleme in diesen 3 unterschiedlichen Bereichen:

 

Tennisellenbogen

 

Strukturelle Veränderungen der Sehne

Diese entstehen durch eine überdurchschnittliche Beanspruchung der Muskeln und Sehnen, beispielsweise beim langen Arbeiten am PC oder mit der Maus. Häufig entstehen die Beschwerden dann, wenn man es nicht gewohnt ist, solche Arbeiten in einem solchen Ausmaß durchzuführen. Es besteht also ein Missverhältnis zwischen Belastung und Belastbarkeit der Sehne. Dies kann nur einen begrenzten Zeitraum vom Körper kompensiert werden und Schmerzen und Veränderungen in der Sehne sind die Folge.

 

Veränderungen im Schmerzsystem

Der menschliche Körper verarbeitet und beurteilt solche strukturellen Veränderungen in der Sehne. Bei einem Tennisellenbogen haben die Forscher herausgefunden, dass das Ausmaß der Verletzung oder der Überlastung der Sehne nicht mit dem empfundenen Schmerz übereinstimmt. Der enstehende Schmerz wird stärker als angebracht empfunden. Weiterhin haben die Forscher festgestellt, dass Menschen mit einem Tennisellenbogen einen Druck in dem Schmerzgebiet doppelt so schnell als Schmerz empfinden wie Menschen ohne Tennisellenbogen. Je länger die Problematik besteht, desto wahrscheinlicher entwickeln sich auch Beschwerden auf der anderen Seite. Dies ist ein weiterer Hinweis dafür, dass Verarbeitungs- und Interpretationsprozesse im Gehirn stattfinden. 56% aller Menschen mit einem Tennisellenbogen haben eine Beteiligung der Halswirbelsäule am Problem. Auch findet sich sehr häufig eine Beteiligung vom Nervensystem, z.B. durch die Reizung eines regional verlaufenden Nervs am Ellenbogen. Diese Auffälligkeiten werden gefunden, obwohl keine direkte Verletzungen der Halswirbelsäule oder von Nerven in diesem Bereich stattgefunden hat.

 

Einschränkungen im motorischen System

Die Forscher fanden heraus, dass bei einem Tennisellenbogen die schmerzfreie Greifkraft um ca. 50% reduziert ist. Das bedeutet, man kann lediglich halb so fest zugreifen wie ein gesunder Mensch und dann enstehen Schmerzen. Weiterhin sind die Beuge- und Streckmuskeln des betroffenen Unterarms schwächer als bei Gesunden.

 

Wie kann OMT bei einem Tennisellenbogen helfen?

Ein OMT Therapeut hat Kenntnisse über diese Studie und kann die Ergebnisse bei der Therapie berücksichtigen. Konkret bedeutet das:

  • Aufklärung des Patienten über das Missverhältnis von Belastung und Belastbarkeit der Sehne. Hierzu liefert ein OMT Therapeut konkrete Tipps um im Alltag die Belastung anfänglich zu reduzieren, häufig ergänzt durch eine ergonomische Beratung
  • Behandlungstechniken in dem betroffenen Bereich aus dem breiten Spektrum der OMT, das bedeutet Muskel-, Faszien-, Gelenk-, und Nervenbehandlungstechniken. Diese werden danach ausgewählt, wo der OMT Therapeut bei der Untersuchung die Hauptprobleme erfasst
  • Veränderungen des Schmerzsystems lassen sich sehr gut durch eine Aufklärung über die Ursachen und den erfahrungsgemäßen Verlauf der Beschwerden erreichen. Der Therapeut beantwortet hierzu all ihre Fragen und fördert somit eine angepasstere Verarbeitung und Beurteilung Ihrer Beschwerden
  • Ein OMT Therapeut wird Sie nach Beschwerden im Halswirbelsäulenbereich fragen und diesen Bereich – falls notwendig – untersuchen. Ebenso hat ein OMT Therapeut spezielle Untersuchungstechniken an der Hand, um eine Beteiligung des Nervensystems festzustellen. Sofern diese Bereiche relevant für Ihr Problem sind, werden sie selbstverständlich in die Therapie mit einbezogen
  • In Zusammenarbeit mit dem Patienten wird ein Übungsprogramm mit funktionellen Übungen erstellt. Konkret bedeutet das, die richtige(n) Übung(en) in der richtigen Dosierung für Ihr Problem zu finden. Damit werden Muskeln gekräftigt, die Belastbarkeit erhöht und Sie erleben, dass Sie selbst Einfluss – und damit Kontrolle – über Ihr Problem erlangen

 

Sind dies nicht genügend Gründe um bei einem Tennisellenbogen einen OMT Therapeut aufzusuchen?

 

PS: Klicken Sie hier, um mehr über die Behandlung mittels Cortisonspritzen bei einem Tennisellenbogen zu erfahren.

<< Zurück